Der Name „Mantecado FELIPE II“ ist nicht das Ergebnis einer willkürlichen kommerziellen Entscheidung. Der Ursprung dieses einzigartigen Juwels der spanischen Konditorei geht möglicherweise auf die Zeit der Reconquista, der Rückeroberung der Iberischen Halbinsel, zurück, also vor der Entdeckung Amerikas.

Es gibt literarische Hinweise und Überlieferungen, die sehr wahrscheinlich aufgreifen, dass dieser mantecado die schmackhafte Delikatesse war, die der Graf von Benavente Felipe II., dem „berühmtesten König von Spanien“, und seiner Gemahlin Isabel de Valois (der großen Liebe von Felipe II.) zu einem besonderen Anlass anbot.

Dieses unverwechselbare Gebäck der vielfältigen Konditorei unseres Goldenen Zeitalters, das aus Weizenmehl, Puderzucker, Schmalz – auf Spanisch „manteca“,daher der Name mantecado - und Marcona-Mandelmehl hergestellt wird, wurde in kleinen Blöcken von Hand gefertigt. Mit der Zeit wurden diese Plätzchen kleiner gebacken und in Seidenpapier eingewickelt.

Und so wurden sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Internationalen Ausstellung in Madrid 1903 präsentiert, wo sie mit dem begehrten Preis der „Goldmedaille“ und dem Ehrendiplom 1. Klasse ausgezeichnet wurden.

Es ist das einzige Mal, dass ein mantecado aus Spanien eine so hohe Auszeichnung erhalten hat.

Der mantecado Felipe II ist - seit 1909 - der erste und älteste, beim spanischen Patent- und Markenamt des Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus eingetragene mantecado®.

Im Jahr 1944 bezeichnete José María Peman, Mitglied der Königlichen Akademie der Spanischen Sprache, in seinem Buch „Felipe II en El Escorial“ dieses „Flaggschiff“ der Konditorei als „Apotheose der Confiserie“.
Mantecados Felipe II - Polvorones - Historia - Premios
Mantecados Felipe II - Polvorones detalle
Mantecados Felipe II - Polvorones - Historia detalle

In den letzten Jahren wurde CONFITERÍA BLANCANIEVES TEJEDOR - die handwerkliche Bäckerei, die Mantecados FELIPE II herstellt - mit Goldmedaillen, Sternen, Trophäen, Preisen und Ehrendiplomen ausgezeichnet: Madrid (Spanien), Lissabon (Portugal), Genf (Schweiz), Paris (Frankreich), Warschau (Polen), Buenos Aires (Argentinien), Mexiko-Stadt (Mexiko), Amsterdam (Niederlande), Wien (Österreich), Brüssel (Belgien), Valletta (Malta), Rom (Italien) und München (Deutschland).

Wir wollen die folgenden wichtigen Auszeichnungen hervorheben:

  • Internationaler Wirtschaftspreis für Produktqualität.
  • Internationale Trophäe der Gastronomie.
  • Internationaler Master in der Kategorie GOLD für das handwerkliche Produkt.
  • Aguila de Oro, internationale Qualitätstrophäe Europa 2011.
  • Gold Qualitätsawards von Monde Selection in den Jahren 2017, 2019, 2020 und 2021
  • Goldsterne für den  SUPERIOR TASTE AWARD, verliehen vom International Taste & Quality Institute of Brussels (gilt als Michelin-Führer für Lebensmittel) in den Jahren 2013, 2014, 2015, 2016, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 und 2021

So wie in seinem Reich „die Sonne nicht unterging“, könnte man das auch über den Mantecado FELIPE II sagen, denn dieses spanische Gebäck ist in der ganzen Welt verbreitet. Daraus lässt sich schließen, dass die Mantecados FELIPE II auch nach Jahrhunderten noch die besten und begehrtesten sind.

Ihre traditionelle Herstellungsart, die von Generation zu Generation treu bewahrt wird, hat ihnen die höchsten Auszeichnungen eingebracht und sie zu einem Privileg und einer Legende gemacht.